Tritt auf einem Kreuzfahrtschiff Reiseübelkeit auf?

Viele potenzielle Seereisende, die vor der Buchung ihrer ersten Kreuzfahrt stehen, möchten sich natürlich gerne informieren, welchem Risiko sie selbst oder ihre liebsten Familienmitglieder ausgesetzt sind, auf einem Kreuzfahrtschiff von Reiseübelkeit geplagt zu werden und seekrank zu werden. Möglicherweise sind ja auch ihre Mitreisenden anfällig auf Reisekrankheit und zögern deshalb durch ihre Unsicherheit vor einer Buchung.

Wie viele Passagiere tatsächlich auf einer Kreuzfahrt seekrank werden, ist schwer zu pauschalisieren. Manche Menschen reagieren generell sehr empfindlich und beginnen bereits bei geringem Wellengang, sich unwohl zu fühlen. Anderen macht selbst starkes Schwanken bei hohem Wellengang relativ wenig aus. Letztlich hängt es dennoch stark vom Seegang ab, wie viele Passagiere auf einer Kreuzfahrt von Seekrankheit betroffen werden. Grundsätzlich sei jedoch angemerkt, dass Kreuzfahrtschiffe nicht vergleichbar sind mit kleinen Ausflugsbooten, die Sie vielleicht vom letzten Hotelurlaub von Ausflügen zur Delfin- und Walbeobachtung kennen. Kreuzfahrtschiffe liegen normalerweise sehr fest und stabil im Meer, sofern kein extrem starker Sturm im Gange ist. Zudem haben moderne Kreuzfahrtschiffe Stabilisatoren, die im Notfall hinzugeschaltet werden können, um das Schiff im Meer zu stabilisieren. Schließlich haben AIDA, TUI Mein Schiff, MSC und die anderen großen Reedereien ein hohes Anliegen daran, dass möglichst wenige Passagiere an Bord seekrank werden und sich zu einer erneuten Kreuzfahrt entschließen.

Auf welchen Routen ist der Seegang am niedrigsten?

Leider lässt sich von vornherein nicht pauschalisieren, auf welchen Routen der Seegang am geringsten oder am höchsten ist. In Gebieten, in denen umliegendes Land nicht fern ist, ist die Wahrscheinlichkeit sicher niederer, dass hohe Wellen auftreten als auf dem offenen Meer bei einer Transatlantik-Überfahrt. Stärkerer Wellengang tritt vor allem dann auf, wenn in einem Seegebiet vorher Unwetter mit starkem Wind vorherrschten. Das kann natürlich grundsätzlich überall sein. Generell gelten Touren im Mittelmeer, auf der Adria und den Kanaren als weniger wellenstark. Bei der Überfahrt nach Madeira kommt es jedoch häufig zu unangenehmen Unterströmungen.

Die Wellenhöhe ändert sich meist in einem Gebiet recht rasch. So habe ich bereits Touren erlebt, bei denen das Meer glatt war wie ein Ententeich, während die nachfolgende Gruppe auf ihrer Reise von 10-Meter-Wellen berichtete.

Im Internet gibt es diverse Seiten, auf denen sich die aktuelle Wellenhöhe abfragen lässt: beispielsweise auf WetterOnline.

Kurzreisen und Schnupperkreuzfahrten

Wer sich unsicher ist, ob er eine Kreuzfahrt verträgt, sei darauf hingewiesen, dass fast alle Kreuzfahrt-Reedereien Kurzreisen und Schnupperkreuzfahrten anbieten, die nur drei oder vier Tage lang andauern.

Betroffene Passagiere können zudem in Erwägung ziehen, präventiv entsprechende Reisemedikamente bei sich zu haben. Dies verleiht nicht nur Sicherheit, sondern man weiß sich in entsprechenden unangenehmen Situationen eigenständig zu helfen. Reisemedikamente gegen Reiseübelkeit gibt es in unterschiedlich starker Wirkung.

* Auf dieser Webseite gebe ich meine persönlich gesammelten Erfahrungen mit meinen eigenen Erfahrungswerten weiter. Werden darin Artikel wie beispielsweise Reisemedikamente vorgestellt, handelt es sich hierbei um kein Sponsoring seitens der Hersteller.

Dennoch behalte ich es mir vor, Affiliate-Werbelinks zu setzen. Affiliate-Werbelinks bringen dem Webseiten-Betreiber im Falle eines Produktkaufs auf der verlinkten Seite eine kleine Provision, natürlich ohne dass der Artikel für den Käufer teuerer wird. Entsprechende Affiliate-Werbelinks sind mit einem Hinweiszeichen * versehen.

Zu Risiken und Nebenwirkungen bitte Arzt oder Apotheker fragen

Bei den Erfahrungen, die ich auf dieser Webseite weitergebe, handelt es sich primär um meine eigenen persönlichen Erfahrungswerte sowie Erfahrungswerte, die ich in Gesprächen mit anderen von Reiseübelkeit geplagten Urlaubern gewonnen habe. Der Sinn und Zweck dieser Webseite ist es, diese persönlichen Erfahrungen an andere von Seekrankheit betroffene weiterzugeben. Weder bin ich Arzt noch habe ich eine medizinische Ausbildung. Für die Korrektheit der Informationen übernehme ich keine Garantien. Im Falle von Fehlern können Sie mir gerne eine Nachricht zukommen lassen. Diese Webseite ersetzt keinen Arztbesuch! Bitte halten Sie im Zweifelsfall hinsichtlich Risiken und Nebenwirkungen Rücksprache mit Ihrem Hausarzt oder Apotheker. Bedenken Sie, dass die Wirksamkeit von Präparaten grundsätzlich individuell unterschiedlich sein kann. Berücksichtigen Sie Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten sowie Ihre persönliche Gesundheit. Nehmen Sie niemals unbedarft Medikamente ein.

Foto Schiff

Foto Schiff